Informationen für Patienten

Das Projekt MSNetWork

MSnetWork will den Gesundheitszustand von Multiple Sklerose Erkrankten erhalten oder sogar verbessern und somit die Teilhabe am sozialen Leben sowie die Arbeits- und Erwerbsfähigkeit positiv beeinflussen.
Das Projekt zielt auf eine bessere Versorgung durch eine intensivere Vernetzung und eine aktive Zusammenarbeit zwischen den jeweils beteiligten Ärzten und Leistungserbringern. Eine Besonderheit ist dabei der Brückenschlag zwischen den beteiligten Sozialversicherungsträgern. Zu den im MSnetWork koordinierten Versorgungsleistungen können neben medizinischen Maßnahmen zum Beispiel auch sozialrechtliche Beratungen oder ähnliche Unterstützungsangebote gehören.

Sie sind ein MS-Patient und möchten an diesem Projekt teilnehmen?

Hier finden Sie weitere Informationen zur Teilnahme für Patienten sowie zur Anmeldung.

Die Vorteile für Patienten

  • Es erfolgt eine intensive Betreuung durch die teilnehmenden Neurologen.
  • Erhalt zusätzlicher Versorgungsleistungen mit der Orientierung am sozialen und beruflichen Leben:
    • Regelmäßige Untersuchungen zum Gesundheitsstatus
    • Untersuchung und Beratung durch Arbeitsmediziner
    • Schulungen zur Gesundheitskompetenz (Neuroedukation)
    • Psychosoziale und sozialrechtliche Beratung
  • Teilnahme an der Forschung zur Verbesserung der Regelversorgung
  • Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Die Kosten werden vom Innovationsfond getragen.

Ablauf der Studie

  1. Einschluss in die Studie nach Prüfung der Ein- und Ausschlusskriterien sowie Unterzeichnung der Einverständnis- und Teilnahmeerklärung
  2. Zufällige Einteilung in Interventions- oder Kontrollgruppe
  3. Teilnahme an den Versorgungsleistungen des Projektes
  4. Teilnahme an der Evaluationsstudie des Projektes

Die Studiendauer beträgt 24 Monate.

Einschluss in die Studie nach Prüfung der Ein- und Ausschlusskriterien

Die Prüfung der Ein- und Ausschlusskriterien wird durch die teilnehmenden Neurologen in der Praxis oder Ambulanz vorgenommen.

 

Einschlusskriterien für die Teilnahme

    • Alle Patienten mit gesicherter Diagnose Multiple Sklerose im Alter zwischen 18 und 65 Jahren,
    • in Berufstätigkeit (Teil- oder Vollzeit), im Studium oder in Ausbildung,
    • in der Versorgungsregion Bayern, Berlin, Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern,
    • die bei den teilnehmenden Krankenkassen versichert werden.

Ausschlusskriterien für die Teilnahme

    • Alle Patienten jünger als 18 und älter als 65 Jahre,
    • die erwerbsunfähig sind,
    • einen Pflegegrad 4 oder 5 haben,
    • bei denen schwere psychische Störungen oder ausgeprägte kognitive Störungen vorliegen.

 

Einverständnis der Teilnahme erklären

Um an der Studie teilzunehmen, müssen Sie durch Ihren Neurologen in die Studie eingeschrieben werden. Dazu gehört die Aufklärung und Unterzeichnung der Einwilligungs- und Teilnahmeerklärung des Projektes und der Evaluationsstudie.

Zufällige Einteilung in Interventions- oder Kontrollgruppe

Die Wahrscheinlichkeit für die Zuordnung in eine der zwei Gruppen, Interventions- oder Kontrollgruppe, ist mit jeweils 50 Prozent gleich hoch.

Beide Gruppen erhalten über 24 Monate halbjährig standardisierte neurologische Untersuchungen und nehmen halbjährlich an der Befragung ihres Gesundheitszustandes teil.

Die Teilnehmenden der Interventionsgruppe beginnen sofort mit den zusätzlichen Angeboten des MSnetWork-Projektes. Die Teilnehmenden der Kontrollgruppe erhalten in den ersten 12 Monaten ihre gewohnte MS-Behandlung. Nach 12 Monaten erhalten auch die Teilnehmenden der Kontrollgruppe das neue Angebot.

Teilnahme an den Versorgungsleistungen des Projektes

Während der Studiendauer werden in Ihrer neurologischen Praxis in regelmäßigen Abständen Ihr Gesundheitsstatus und Ihre Teilhabemöglichkeiten sowie Ihre Arbeitsfähigkeit untersucht. Der behandelnde Neurologe übernimmt, initiiert und koordiniert die Versorgung, um frühzeitig Risiken zu erkennen und zu behandeln. Kernelemente von MSnetWork bilden hierfür die arbeitsmedizinische Untersuchung und Beratung, Schulung im Umgang mit der Erkrankung und den damit verbundenen neuropsychiatrischen Symptomen (Neuroedukation), interdisziplinäre Absprache sowie psychosoziale und sozialrechtliche Beratungsangebote.

Teilnahme an der Evaluationsstudie des Projektes

Das Projekt wird durch eine Studie begleitet, deren Durchführung die Universität und Universitätsmedizin Greifswald übernimmt. In dieser Evaluationsstudie messen die Forschenden die Wirkung der Intervention.
Bestandteil der Studie sind zudem halbjährliche Befragungen zu Ihrem Gesundheitszustand sowie zu krankheitsbedingten finanziellen Belastungen.

Die Befragungen umfassen u. a. folgende Aspekte:

  • selbstwahrgenommene gesundheitsbezogene Lebensqualität
  • Erwerbsfähigkeit und Erwerbstätigkeit
  • Psychische Gesundheit
  • Zufriedenheit mit der Versorgung
  • eigene krankheitsbedingte Kosten z. B. für Hilfsmittel, Fahrten zum Arzt
  • krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeitstage

Sie sind ein MS-Patient und möchten an diesem Projekt teilnehmen?

Hier finden Sie weitere Informationen zur Teilnahme für Patienten sowie zur Anmeldung.

Teilnehmende Krankenkassen

Sie können an dem Projekt teilnehmen, wenn Sie bei folgenden Kassen versichert sind. Wir versuchen das Projekt auch für weitere Kassen zu öffnen.

  • BIG direkt gesund
  • BKK B.Braun Aesculap
  • BKK Diakonie
  • BKK EWE
  • BKK VBU
  • BMW BKK
  • Continentale BKK
  • Daimler BKK
  • energie BKK
  • Heimat BKK
  • IKK – Die Innovationskasse
  • Merck BKK
  • mhplus Betriebskrankenkasse
  • Mobil Krankenkasse
  • R+V Betriebskrankenkasse
  • Salus BKK